Menü

Workshops | Donnerstag, 10.01.2019

Donnerstag, 10.01.2019
Workshop: SIC invent (Raum III)
SIC
09:00-12:00
Von der digitalen Planung über das navigierten Implantieren bis zur finalen, prothetischen Versorgung- Eine Fallpräsentation mit identischer, praktischer Übung

Die digitale Welt hat die Implantologie erreicht. Wir möchten Ihnen mit diesem Kurs zeigen, wie Sie den Einstieg in die virtuelle Implantatplanung mit praktischer Umsetzung bis hin zur definitiven prothetischen Versorgung mit dem SIC System verwirklichen können.

Durch die Auswahl der richtigen Werkzeuge und Partner können Sie ohne eigene Investitionen die ganze Bandbreite der aktuell verfügbaren Technologien nutzen.
Am Beispiel einer Patientenbehandlung werden die Vorteile der verschiedenen Implantatkonfigurationen (SICmax®, SICace®, SICvantage®) und die Umsetzung mit der Planungssoftware SMOP vorgestellt.

Dabei werden die einzelnen Schritte der virtuellen Planung, der Herstellung von OP-Schablonen bis zu den Möglichkeiten der digitalen Sofort - und definitiven prothetischen Versorgung vorgestellt und diskutiert.

Nach der Vorstellung verschiedener Versorgungskonzepte am Patientenfall, können die Teilnehmer die Therapie am selben Modellfall mit einer navigiert geführten Implantation und provisorischen Versorgung am Modell anwenden.
Workshop: Dr. Marco Esposito (Raum V)
Quintessenz Verlags-GmbH
09:00-12:00
This seminar will be particular useful for those planning to submit any manuscript to the International Journal of Oral Implantology and is aimed at introducing the topic of how interpreting and writing scientific clinical papers. The matter may look quite complex for the majority of dentists and researchers but it is of extreme importance if you are really interested in knowing how facts actually are. The seminar will start with a conventional but interactive lecture about different study designs and when they should be used. The basic principles of how sound clinical research should be implemented will be presented and discussed. Special emphasis will be given to studies evaluating the effectiveness of therapies since this is probably the topic which clinicians and patients could benefit the most. At the end of the lecture, participants are invited to present and discus jointly potential research protocols and related matters to facilitate their tasks in designing simple, effective and feasible clinical studies. At the end of the seminar your critical skills will be potentiated and you should be able to view the whole scientific literature with a different eye.
Workshop: Apo-Bank (Raum III)
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
13:00-16:00
DGSZM-Workshop: Sportzahnmedizin - was ist dran am "Megatrend"? (Raum V)
Mythen und Fakten über den Einfluss der Zähne auf den Leistungs- und Breitensport
Deutsche Gesellschaft für Sport-Zahnmedizin (DGSZM)
13:00-13:30
In dieser Einführung wird neben der Geschichte der Sportzahnmedizin auch erklärt, was Sportzahnmedizin so anders macht und warum es dringend erforderlich ist mehr Sportzahnmediziner auszubilden.
Es wird dargestellt in welchen Bereichen der Zahnmediziner speziell geschult werden muss um für Leistungssportler eine echte Unterstützung darzustellen zu können. So ist beispielsweise in der Traumatologie oder beim Thema Doping der durchschnittliche Wissensstand der deutschen Zahnmediziner erschreckend schwach.
Als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Sportzahnmedizin informiert Dr. Schwenk über die Ausbildungsmöglichkeiten und den Stand der Sportzahnmedizin in Deutschland. Er berichtet über die Erfolgsgeschichte der DGSZM und stellt die Kooperationen und Ziele der DGSZM dar.
13:30-14:00
Der One4All Sportmundschutz Workshop vermittelt kurz und prägnant wissenschaftliche Hintergründe, Erfahrungswerte und technisches Know-How für die Herstellung eines effektiven Sportmundschutzes.
Das One4All Konzept reduziert Arbeitsschritte und Fehlerquellen auf ein Minimum und ermöglicht es den Teilnehmern schon am nächsten Tag in der eigenen Praxis einen modernen Sportmundschutz für alle Anforderungen anzubieten. Unabhängig von der Sportart und für jedes Leistungsniveau.
14:00-14:30
Immer wieder sieht man es im Fernsehen. Was hat Tennisspielerin Julia Görges im Mund? Was blitzt da im Mund von Skiprofis, Rodlern, Triathleten oder sogar Fussballprofis? Sie tragen doch nicht etwa eine Schiene während des Sports?
Wie kann so eine Schiene die Leistung eines Sportlers beeinflussen?
Dr. Göttfert stellt in seinem Kurzreferat die evidenzbasierten Einflüsse von Performanceschienen auf den menschlichen Körper dar. Anhand vieler Beispiele aus dem Spitzensport umreißt er neben der Wirkungsweise auch den
Individuellen Herstellungsweg spezieller Leistungsschienen und die Möglichkeiten spezifische Leistungs-Parameter messen zu können.
14:30-15:00
The stomatognathic system plays an important role in both microbial and functional level
interacting directly with the exercising body. In football, elite players submitted to dental screening and treatments provide us a clear picture of how the oral health is having a direct impact on performance, injury risk, myoskeletal system injuries prognosis and return-to-play. Combining the scientific evidence regarding the stomatognathic system impact on posture and gait, consulting closely with football teams sports physicians and customizing dental treatments, we now have a specific approach on how to deal with elite football players oral health management in respect to their daily exercising routine, games and tournaments duties and their overall well-being.
15:00-15:30
Pause
15:30-16:00
Vom Scheitel bis zur Sohle beeinflusst das Kauorgan die absteigende Muskulatur und physiologische Bewegungsabläufe. Bei der zahnärztlichen Funktionsanalyse und -therapie beachten wir die orthopädischen Zusammenhänge und arbeiten bereits mit Physiotherapeuten, Osteopathen und Orthopäden eng zusammen. Warum aber kommt es immer wieder vor, dass die Schienentherapie trotz interdisziplinärer Kooperation wenig Verbesserung erreicht und Patienten sich nicht immer wohl fühlen. Und warum gibt es Leistungssportler, die ihren Mundschutz und ihre Performanceschiene nicht mehr aus der Hand geben und andere sich damit eher gehandicapt fühlen?
Die Antwort liegt in der richtigen Analyse von aufsteigender und absteigender Kette des Bewegungsapparates und vor allem in der realen Übertragung von Ober- und Unterkiefer in das Medium, indem die Schienen hergestellt werden. Der Kurzvortrag zeigt genau diese Zusammenhänge und Auswirkungen auf den Leistungs- und Breitensportler auf und erläutert, wie der reale Transfer und Registratur von Ober- und Unterkiefer einfach gelingen kann. Zudem werden erste Studienergebnisse die Relevanz auf den Spitzensport darstellen.
16:00-16:30
Parodontale Erkrankungen sind hoch prävalent. So ist bekannt, dass fast jeder Zweite unter Gingivitis leidet und jeder Zehnte an einer schweren Parodontitis. Parodontale Erkrankungen haben nicht nur Konsequenzen für die orale Gesundheit (Zahnwanderung, Zahnlockerung, Blutung, Foeter ex ore, Zahnverlust), sondern es ist mittlerweile auch bekannt, dass diese Erkrankungen einen Effekt auf den Gesamtorganismus haben.
Denn einerseits führt die ständig vorhandene Entzündung im oralen Bereich zu erhöhten systemischen Entzündungswerten und andererseits wird durch die hohe Keimbelastung im gingivalen Sulkus/Tasche eine ständige Bakteriämie ausgelöst, die ihrerseits wieder eine Immunreaktion initiiert. Ziel dieser Kurzdarstellung ist die Vorstellung von möglichen Interaktionen der Parodontitis und Gingivitis auf die Gesamtgesundheit und somit auch die Leistungsfähigkeit und die Möglichkeit der Behandlung und damit ggf. Verbesserung der Leistung.
16:30-17:00
Niko Kappel
Wahre Größe wird nicht in cm gemessen. Der Paralympics Goldmedaillengewinner im Kugelstoßen über sein Leben und die Erfahrungen mit der Sportzahnmedizin.
17:00-17:30
Diskussion
Quintessenz Verlags-GmbH  ·  Ifenpfad 2-4  ·  12107 Berlin  ·  Tel.: 030/76180-5  ·  E-Mail: info@quintessenz.de